BOCHUM: Ümminger See in Bochum-Ost [ LSG-4509-066 ]


LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIET “ÜMMINGER SEE”

(WIKIPEDIA). Der Ümminger See ist ein künstlich angelegter See in der Ruhrgebietsstadt Bochum. Er liegt nördlich der Ortslage Ümmingen in den Bochumer Gemarkungen Laer, Werne und Langendreer.

BESCHREIBUNG

Der See hat eine Fläche von 10,43 Hektar und dient als Naherholungsgebiet. Das Areal um den See wird im Westen durch die A 43, im Süden durch die B 226, im Osten durch ein angrenzendes Gewerbegebiet und im Norden durch die Bahnstrecke Essen-Überruhr–Bochum-Langendreer begrenzt. Das Landschaftsschutzgebiet mit der Kennung [ LSG 4509-066 ] erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 63,53 ha.

Gespeist wird der See durch den Harpener Bach, welcher den See von Norden nach Süden durchfließt und ihn über den Oelbach in die Ruhr entwässert.

Im Mittelalter entstanden als Vorläufer des Sees an der Mühle des Hofes Schulte-Suntum zwei Mühlenteiche. Mit dem Bau des Dorothea-Erbstollens der Zeche Vollmond begannen im 18. Jahrhundert die Verunreinigungen mit Grubenwasser.

Um das Grubenwasser zu klären, legte man Absetzteiche an. Einer dieser Absetzteiche entstand südwestlich des Hofes Schulte-Suntum. Während der Hauptteil des Wassers direkt in den Absetzteich floss, gab es auf der östlichen Seite einen Graben als Bypass, der unterhalb des Teichabflusses wieder auf den Bachlauf traf.

Mit Schließung der Zeche Robert Müser wurde der Absetzteich 1968 überflüssig. 1976 wurde die Anlage durch Ausgrabung sowie Ufer- und Seebodenbefestigung zum integralen Bestandteil eines Naherholungsgebietes ausgebaut. Zu seinen gegenwärtigen Funktionen gehört die Klärung der Abwässer der Stadtteile Langendreer und Werne, die im Falle alter überlasteter Abwasserkanäle (insbesondere bei starkem Regen) durch den Harpener Bach zugeführt werden. Der dadurch entstehende Fäkaliengeruch kann (besonders im Sommer) deutlich wahrgenommen werden. An dem See lebt eine größere Population Kormorane. Auch Fischreiher sind häufig zu beobachten.

Der Bypass-Graben wurde im Rahmen des Umbaus 1977 verfüllt. Südöstlich des Sees wurde jedoch ein Teil als Biotop erhalten. Nach einem Hochwasser entstand südwestlich des Ümminger Sees ein Teich aus Altwasser, wo sich heute ein weiteres Biotop gebildet hat.

BESONDERHEITEN

  • …Brut-Kolonie von Fischreihern
  • …große Kormoran-Kolonie
  • …Vorkommen von vielen Enten, Gänsen und Schwänen

Die fotografische Betreuung des Gebiets erfolgt bei uns im Magazin durch:  
Naturfotograf  © OLIVER SCHMIDT

 


Entdecke in den unten gelisteten Rubriken, welche Tier- und Pflanzenarten hier bereits von unseren Lesern und Naturfotografen gefunden und fotografisch festgehalten wurden. Diese Rubrik wird durch weitere Meldungen immer wieder ergänzt. 

( Listen in alphabetischer Reihefolge – einfach das + Zeichen anklicken )


Bäume:
Esche  |  Schwarz-Erle  |  Stiel-Eiche  |  Grau-Pappel  |  Silber-Pappel  |  Gewöhnliche Esche  |  Rotbuche  |  Hänge-Birke  |  Sand-Birke  |  Robinie  |  Schlehe  |  Kopf- und Korbweide  |  Hohe Weide  |  Sal-Weide  |  Silber-Weide  |  Trauer-Weide  | …

Sträucher:
Hainbuche | Haselstrauch |  Schwarzer Holunder | …  

Wildblumen & Kräuter:
Ackerwinde  |  Buschwindröschen  |  Fuchssches Greiskraut  |  Gänseblümchen  |  Gemeiner Beifuss  |  Gemeiner Beinwell  | Gemeiner Blutweiderich  | Gemeiner Froschlöffel  |  Gemeiner Gilbweiderich  |  Gewöhnlicher Natterkopf  | Gemeiner Wasser-Hahnenfuss  |  Gewöhnlicher Hornklee  |  Gewöhnliche Wald-Engelwurz  |  Giersch  |  Scharbockskraut  |  Gundermann  |  Hopfen  |  Klette  |  Krauser Ampfer  |  Löwenzahn  |  Kriechender Hahnenfuss  |  Scharfer Hahnenfuss  |  Spreizender Wasser-Hahnenfuss  |  Kletten-Labkraut  |  Bittersüsser Nachtschatten  |  Pfennigkraut  |  Rote Lichtnelke  |  Schneeglöckchen  |  Sauerampfer  |  Storchschnabel  |    Stumpfblättriger Ampfer  |  Huflattich |  Purpurrote Taubnessel  |  Grosse Brennnessel  |  Gewöhnliche Goldnessel Sumpf-Helmkraut  |  Schafgarbe  |  Sumpf-Labkraut   |  Sumpf-Schafgarbe  |  Sumpf-Vergissmeinnicht  |  Schnittlauch  |  Spitz-Wegerich  |  Drüsiges Springkraut |  Ufer-Wolfstrapp  |  Wilde Möhre  |  Wald-Akelei  |  Wald-Ziest  |  Wasser-Greiskraut  |  Wasserdost  |  Weissklee  |  Wiesen-Kerbel  |  Wiesen-Schaumkraut  |  Echte Zaunwinde  |  Zottiges Weidenröschen  |  Nachtviole  |  …

Wildstauden, Gräser & Farne:
Aronstab |  Adlerfarn  |  Königsfarn  |  Brombeere sp.  |  Behaarte Segge  |  Breitblättriger Rohrkolben  |  Flatter-Binse  |  Flutender Schwaden  |  Herkulesstaude  | Japanischer Knöterich  |  Acker-Fuchsschwanz  |  Knick-Fuchsschwanz  |  Gemeines Rispengras  |  Gemeine Waldsimse  |  Gewöhnlicher Glatthafer  |  Gewöhnliches Ruchgras  |  Kanadische Goldrute  |  Knäuel-Binse  |  Spitzblütige Binse  |  Sumpf-Schwertlilie  | Gemeine Sumpfsimse  |  Kriechende Quecke  |  Rasen-Schmiele  |  Rohr-Glanzgras  |  Schilfrohr  |  Sumpf-Segge  |  Sumpf-Ziest  | Wasser-Schwaden  |  Wiesen-Lieschgras  |  Weiche Trespe  |  Weisses Straussgras  |  Wiesen-Schwingel  |  Winkel-Segge  |  Wolliges Honiggras  |    ..  

Wasser- und Sumpfpflanzen:
Ähren-Tausendblatt  |  Aufrechter Igelkolben  |  Entengrütze  |  Kanadische Wasserpest  |  Nussfrüchtiger Wasserstern  |  Rauhes Hornblatt  |  Schwanenblume  |  Südlicher Wasserschlauch  |  Sumpf-Wasserstern  |  ..  


SÄUGER:
Nutria  |  Bisamratte  |  Eichhörnchen  |  Wildkaninchen  |  Rötelmaus

INSEKTEN:
Tagpfauenauge  |  Admiral  |  C-Falter  |  Kleiner Fuchs  |  Waldbrettspiel  |  Zitronenfalter,  |  Kohlweissling  | Aurorafalter  |  Eintagsfliege  | Köcherfliege  | Gefleckter Weidenblattkäfer  |  Marienkäfer  | Weidenbohrer  |  Blauer Erlenblattkäfer  | Streifenwanze | Erdhummel  |  Ackerhummel  |  Hornisse  |  Igelfliege  |  Schlammfliege  |  Schwarze Wegameise  |  …

Blaugrüne Mosaiklibelle  |  Königslibelle  |

WEICHTIERE:
Weissmündige Bänderschnecke Schwarzmündige Bänderschnecke  |  Spanische Wegschnecke  |  Weinbergschnecke  |  Regenwurm  |  Teichmuschel  | …


GREIFE & EULEN:
Mäusebussard  |  Habicht  |  Sperber  | …

SPECHT- & RACKENVÖGEL:
Grünspecht  |  Buntspecht  |  Eisvogel 

WASSERVÖGEL & MÖWEN:
Graureiher  |  Kormoran  |  Kanadagans  |  Rostgans  |  Streifengans  |  Höckerschwan  |  Blässhuhn  |  Tafelente  |  Höckergans  |  Reiherenten  |  Silbermöwe  |  Lachmöwe  |  Zwergtaucher  |  … 

SINGVÖGEL:
Blaumeise  |  Buchfink  |  Dompfaff  |  Erlenzeisig  |  Haussperling  |  Fitis  |  Goldammer  |  Grauschnäpper  |  Grünfink  |  Haubenmeise  |  Heckenbraunelle  |  Kleiber  |  Kohlmeise  |  Mönchsgrasmücke  |  Rotkehlchen  |  Rohrammer  | Schwanzmeise  |  Star  |  Stieglitz  |  Sumpfrohrsänger  |  Teichrohrsänger  |  Waldwasserläufer  |  Weidenmeise  |  Wiesenpieper  |  Sommergoldhähnchen  |  Wintergoldhähnchen  |  Zaunkönig  |  …

RABEN- & TAUBENVÖGEL:
Elster  |  Rabenkrähe  |  Dohle  |  Eichelhäher  |  Hohltaube  |  Ringeltaube  |  … 


REPTILIEN:
Ringelnatter  |  Blindschleiche  |  …

LURCHE:
Erdkröte Grasfrosch  |  Grünfrosch  |  Wasserfrosch  |  Bergmolch  |  Fadenmolch  |  Teichmolch  | …

FISCHE:
Moderlieschen  |  Elritze  |  Dreistacheliger Stichling  |  Rotfeder  |  Karpfen  |  …


WER MACHT MIT?

Sie haben Interesse ein NATURSCHUTZGEBIET im Ruhrgebiet – quasi vor Ihrer Haustüre – ganzjährig zu erwandern und fotografisch zu dokumentieren? Haben Sie ein Auge drauf, was dort in den verschiedenen Jahreszeiten passiert, entdecken Sie die Flora und Fauna, die es zu schützen gilt und portraitieren Sie alles, was Ihnen dort auffällt und wichtig erscheint. Dazu gehört auch das Dokumentieren von etwaiger Umweltverschmutzung oder Vandalismus etc., welche so direkt auch an entsprechende Stellen weiter geleitet werden können.

Wir sind offen, für Ihre Ideen und freuen uns auf eine erste Kontaktaufnahme. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage, in welcher Stadt im Revier Sie ein Naturschutzgebiet “fotografisch” übernehmen würden. Wir senden Ihnen dann eine Liste zur Auswahl retour. Starten Sie wie auch unsere Naturfotografen jetzt im Frühjahr durch. Sie brauchen einzig nur einen guten Fotoapparat (bitte keine Handyaufnahmen), ein kleines Stativ (?), einen Notizblock mit Stift und gute Laune sowie etwas Ruhe die Natur in Ihrer Umgebung zu entdecken. Wenn Sie Fragen haben, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wenn Ihnen das aber alles zu aufwändig ist, können Sie auch gerne nur eine Sichtung in Ihrem heimischen Naturschutzgebiet (Großraum Ruhrgebiet) von den hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierarten melden? Schildern Sie unseren Lesern einfach mit wenigen Worten (wann, wie, wo?) Ihre Entdeckung(en) und senden uns nach Möglichkeit zusätzlich dazu pro Art ca. 5-10 qualitativ gute Fotos (bitte nur querformatige Bilder) zwecks Veröffentlichung an unsere eMail-Adresse (Urhebernennungen sind garantiert).

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

Sichtungen im Revier


ERFAHREN SIE MEHR:

→   …über weitere im Naturschutzgebiete im Ruhrgebiet (Übersicht)


→   …über die Wahl zum Biotop des Jahres (von 1999 bis heute)


→   …wie sende ich eigentlich eigene Fotos an die Redaktion?


Quellen:
→  Stadt Bochum – Landschaftsschutzgebiet “Ümminger See”
→  Wikipedia, Landschaftsschutzgebiete in Bochum


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.