DIE RABENKRÄHE


(Wikipedia). Die Aaskrähe (Corvus corone) ist eine Singvogelart aus der Familie der Rabenvögel (Corvidae). Sie tritt in einer grau-schwarzen („Nebelkrähe“) und einer vollständig schwarzen Morphe („Rabenkrähe“) auf und gehört mit 45 bis 47 cm Körperlänge zu den größeren Vertretern der Raben und Krähen (Corvus). Sie bewohnt das warm- bis kaltgemäßigte Eurasien vom Nordrand des Mittelmeeres bis zum Pazifik und kommt in allen offenen bis halboffenen Lebensräumen mit Baumbestand vor. Die nördlichen Populationen wandern im Winter südwärts.

Aaskrähen sind Allesfresser und ernähren sich von Samen, Insekten, Eiern, Fleisch und menschlichen Abfällen. Während Aaskrähen als junge und unverpaarte Tiere vor allem in Schwärmen („Junggesellenschwärmen“) leben, errichten Brutpaare Territorien, die sie aktiv gegen Artgenossen verteidigen. Ihre Nester errichtet die Art für gewöhnlich in der Krone hoher Bäume. Die Brutzeit beginnt im Süden des Verbreitungsgebietes bereits im Februar, im Norden oft erst im April, die Jungvögel fliegen rund 50 Tage nach der Eiablage aus.

BILDDATEN:
Kamera: NIKON D500 mit MD-10
Objektiv: AF-S Nikkor 400mm/2.8 ED II
Einstellungen: ISO 1.250 | 400 mm | 1/1000 sec | f 3.2

Sonstiges: mit  Manfrotto-Einbeinstativ  fotografiert


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

CORVUS CORONE   ( LINNAEUS 1758 )

  AASKRÄHE – Rabenkrähe Morphe
  Carrion Crow
  Zwarte kraai


SYSTEMATIK:

Klasse: Vögel ( Aves )
Ordnung: Sperlingsvögel ( Passeriformes )
Unterordnung: Singvögel ( Passeri )
Familie: Rabenvögel ( Corvidae )
Gattung: Raben und Krähen ( Corvus )
Untergattung: Aaskrähe – Rabenkrähe Morphe


MITMACH-AKTION: Neu!!!

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) und ca. 2-3 Fotos und senden uns dieses per eMail zur Veröffentlichung zu:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:
2016: 22.05.*
MS | 05.11.* CAS |
2017:


ERFAHREN SIE MEHR:
www.wikipedia.org/Rabenkrähe


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial