DER BUCHFINK


(Wikipedia). Der heimische Buchfink gehört zur Familie der Finken und ist in Mitteleuropa einer der am weitesten verbreiteten Brutvögel. Die Buchfinken Nord- und Osteuropas sind Zugvögel, dagegen ist er in Mitteleuropa ein Teilzieher. Wie auch bei Blutfinken (Dompaff) und Bergfinken unterscheiden sich Männchen und Weibchen vom Federkleid gravierend. Das Männchen ist weitaus farbenprächtiger, das Weibchen ist eher unscheinbar gefärbt.

BESONDERHEITEN:

Buchfinken laufen auf dem Boden unter rhythmischem Kopfnicken.
Alle Aufnahmen (oben) entstanden im heimischen Garten.

Stand: Oktober 2019 r691411514


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

FRINGILLA COELEBS  ( LINNAEUS 1758 )

  =  BUCHFINK
 Common chaffinch
  =  Vink oder Boekvink


SYSTEMATIK:

Klasse: Vögel ( Aves )
Ordnung: Sperlingsvögel ( Passeriformes )
Unterordnung: Singvögel ( Passeri )
Familie: Finken ( Fringillidae )
Unterfamilie: Edelfinken ( Fringillinae )
Gattung:  Fringilla


MITMACH-AKTION:

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) und ca. 5-10 qualitativ gute  Fotos und senden uns diese per eMail zur Veröffentlichung zu:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

SICHTUNGEN IM REVIER


ERFAHREN SIE MEHR:

→   …über weitere im Ruhrgebiet vorkommende Finkenarten

→   …über die Wahl zum Singvogel des Jahres (von 2000 bis heute)

→   …über das jeweils richtige Winterfutter für die heimischen Singvögel?


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare

  1. Hallo Redaktions-Team NATURSCHUTZ.ruhr,

    wir haben heute 2 tote Vögel bei uns im Garten gefunden und haben uns etwas schwer bei der Identifizierung der Vogelart getan. Nach einigen Recherchen finden wir, es könnte sich um Madeira Buchfinken handeln? Darüber sind wir auch auf ihre Seite gestoßen.

    Wir leben in 22946 Trittau, bei Hamburg.
    Kommt der Vogel hier überhaupt vor? Vielleicht können Sie ja helfen.

    Viele Grüße
    Julia Heering

    Hier geht´s zu den Fotos von den tot augefundenen Finken

    LINK —->>>

    Antwort
    • Hallo Julia,
      es sind leider doch heimische Buchfinken, die Du tot gefunden hast. Kein Madeira-Buchfink.

      Die ungewöhnlich kräftige Färbung der schönen Vögel, zeigt das farbenprächtige Brautkleid der Buchfink-Männchen im Frühjahr.

      Wir vermuten, dass die Finken einer oder mehrerer Katzen zum Opfer gefallen sind. Diese räuberischewn Haustiere werden bei den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr von ihren Besitzern gerne nach der langen Winterperiode im Haus zur Brutzeit wieder nach Drausen gelassen. So sterben im Jahr im Frühjhar zig Millionen Vögel. Leider.

      Gruß
      Frank / Redaktion NATURSCHUTZ.ruhr

      Antwort
Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
error

Enjoy this blog? Please spread the word :)