DER KLEINE FUCHS


Der Kleine Fuchs ist ein Schmetterling der Familie der Edelfalter. Der Name Aglais urticae leitet sich ab von lateinisch Aglaie oder griechisch Aglaia / Ἀγλαΐα = „Glanz“, „Pracht“, der jüngsten der drei Grazien und lateinisch urtica, die Nessel.

Die grazile Gestalt sowie die Brennnessel als Futterpflanze sind also für die wissenschaftliche Namensgebung maßgebend. Oft wird der farbenprächtige Kleine Fuchs daher auch Nesselfalter genannt.


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

AGLAIS URTICAE ( Linnaeus, 1758 )

  =  KLEINER FUCHS
  =  Small tortioseshell
  =  Kleine vos


SYSTEMATIK:

Klasse:  Insekten ( Insecta )
Ordnung:  Schmetterlinge ( Lepidoptera )
Familie:  Edelfalter ( Nymphalidae )
Unterfamilie:  Fleckenfalter ( Nymphalinae )
Gattung:  Aglais


MERKMALE:
– Die Raupen ernähren sich fast ausschließlich von Großer Brennnessel.
Wie das Tagpfauenauge überwintert der Kleine Fuchs auch in geschützen Schuppen, Kellern oder Dachböden.


MITMACH-AKTION:

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) und ca. 4-6 Fotos und senden uns dieses per eMail zur Veröffentlichung zu:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

Sichtungen im Revier


ERFAHREN SIE MEHR:

Kleiner Fuchs (Wikipedia)

Insekt des Jahres (von 1999 bis heute)

Welche weitere Schmetterlingarten gibt es noch im Revier?

 

 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

2 Kommentare

    • Hallo Pascal,

      stimmt. Danke für den´Deinen Hinweis ;-).

      Eine Baustelle, die wir vergessen haben. Da die Redaktion bei diesem herrlichen Wetter lieber draussen in der Natur zum Fotografieren unterwegs ist, statt die Artprofile zu kontrollieren, kann man verstehen. Sollte nicht zur Regel werden.

      Wir kümmern uns.

      Viele Grüße

      Die Redaktion

      Gerne erhalten wir weitere konstruktive Rückmeldungen.

      Antwort