DER RIESEN-BÄRENKLAU

 


(Wikipedia). Der oder die Bärenklau, auch Herkulesstaude oder Herkuleskraut genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Doldenblütler. Der Riesen-Bärenklau bildet photosensibilisierende Substanzen aus der Familie der Furocumarine, die in Kombination mit Sonnenlicht phototoxisch wirken.

Berührungen der Pflanze in Verbindung mit Tageslicht können bei Menschen und bei anderen Säugetieren zu schmerzhaften Quaddeln und Blasen führen, die schwer heilen und sich wie Verbrennungen auf der Haut anfühlen. Die Herkulesstaude wurde 2008 zur Giftpflanze des Jahres gewählt.


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

Heracleum mantegazzianum  ( Sommier & Lever )

  = RIESEN-BÄRENKLAU oder HERKULESSTAUDE
  = Giant hogweed
  = Reuzenberenklauw


SYSTEMATIK:

Klasse: Euastriden II
Ordnung: Doldenblütlerartige ( Apiales )
Familie: Doldenblütler ( Apiaceae )
Unterfamilie: Apioideae
Gattung: Bärenklau ( Heracleum )


MITMACH-AKTION:

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) und ca. 4-6 Fotos und senden uns dieses per eMail zur Veröffentlichung zu:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

Sichtungen im Revier


ERFAHREN SIE MEHR:

»  … über den Riesen-Bärenklau (Wikipedia)

»  … über die Wahl zur Giftpflanze des Jahres (von 2005 bis heute)


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere