„Watt-Vogelfestival“: Texel feiert seine prächtige Vogelwelt

 


(Texel). Die Watteninsel Texel ist im Frühjahr und Herbst ein wahres Paradies für Vogelfreunde. Hier kann man sowohl an der Küste als auch in den zahlreichen Naturgebieten auf der Insel viele bekannte sowie eher seltene Exemplare beobachten: Allein im vergangenen Jahr wurden sage und schreibe 278 unterschiedliche Arten gezählt! Der beste Zeitpunkt, um die gefiederten Inselbewohner zu bestaunen, ist laut Statistik das erste Wochenende im Mai. Grund genug also, um Besucher von nah und fern am 7. und 8.05. zum Texeler Watt-Vogelfestival einzuladen.

Inselweite Beobachtungspunkte

Ein ganzes Wochenende voller Aktivitäten rund um die Vogel-Beobachtung: Bei einem Blick auf das Programm des Watt-Vogelfestivals schlagen die Herzen von Profi- und Hobby-Ornithologen ein Stückchen schneller. So werden über die ganze Insel verteilt insgesamt sechs Beobachtungspunkte angeboten, an denen sich Besucher über die dortige Vogelwelt informieren sowie im Rahmen kurzer Exkursionen ein eigenes Bild von der Vogelpracht machen können. Um bequem von einem Aussichtspunkt zum nächsten zu gelangen, steht an beiden Tagen zwischen 10.00 und 17.00 Uhr ein kostenloser Bustransfer zur Verfügung.

Vogelmarkt / Exkursionen

Das Vogelinformationszentrum in De Cocksdorp veranstaltet zum Anlass des Watt-Vogelfestivals einen abwechslungsreichen Vogelinformationsmarkt. Hier kann man sich mit anderen Vogelkundlern über seine Beobachtungen austauschen und im Rahmen einer großen Fernglas-Ausstellung über die neusten Produkte auf dem Gebiet von Teleskopen und Ferngläsern informieren. Sowohl Samstag als auch Sonntag werden von hieraus zudem diverse Vogelexkursionen unter kundiger Führung in verschiedene Naturgebiete der Insel angeboten.

Einführung des „Inselvogel“

Neben dem niederländischen „Vogel des Jahres“ (2016: Uferschnepfe) wurde auf Initiative der Texeler Vogelarbeitsgruppe 2016 erstmals die Wahl des so genannten „Inselvogels“ eingeführt. Als erster Vogel überhaupt erhielt der Austernfischer diesen Titel. Auf Texel ist diese Vogelart noch reichlich vertreten, in den Niederlanden hat sich ihr Bestand in den vergangenen 20 Jahren jedoch um die Hälfte reduziert. Eine besorgniserregende Entwicklung, auf die die Texeler Vogelarbeitsgruppe mit ihrer Wahl hinweisen möchte.

Quelle:   VVV Texel
Photo:    © MMB/Below

 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial