NATURPARK SCHWALM-NETTE: Umweltaktionstage in Naturpark-Kitas


(Viersen). Haben Bienen ein Herz? Können sie zählen? Und warum sind sie so wichtig für uns? Im Rahmen der Umweltaktionstage konnten die Kindergartenkinder der fünf Naturpark-Kitas diese und andere Fragen rund um das Leben der Bienen stellen. Dafür hat Imker und Bienenexperte Albrecht Trenz wieder im Naturpark Schwalm-Nette Station gemacht.

Kinder tauchen in die Welt der Bienen ein

In der Naturpark-Kita Hoppetosse in Kempen erklärte er beispielweise, wie die Bienen sich ernähren und verständigen. Außerdem waren die Kinder überrascht, dass die Honiglieferanten bis vier zählen können.

„Ich will den Kindern ein positives Bild von Bienen vermitteln“, sagt Trenz. „Die wichtige Rolle der Bienen ist zurzeit ja wieder in den öffentlichen Blick gerückt. Wir möchten die Kinder dazu anregen, Bienen zu schützen oder sogar zu beherbergen.“ Neben dem Leben der Bienen standen bei den Umweltaktionstagen auch die Themen Wasser, Plastik und Klima im Mittelpunkt.

Projekttage wie diese sind ein wichtiges Element der Naturpark-Kitas. „Wenn die Kinder hautnah erleben, wie heimische Tierarten für unsere Ernährung sorgen, dann sorgt das Staunen über die Natur für Respekt vor Tieren und Pflanzen„, sagt Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette.

Die Umweltaktionstage sind ein Projekt des Unternehmens Kaufland in Kooperation mit dem „Umweltbüro Trenz“ und den Naturparken Deutschlands.

Quelle: Naturpark Schwalm-Nette 
Photo:  © Naturpark Schwalm-Nette 

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere Meldungen und Kita-Termine aus dem Umweltbüro Trenz


→  …über weitere Meldungen rund um den NATURPARK SCHWALM-NETTE


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.