[ Sichtung 12.10.2022 ] Bald auch Halsbandsittiche an der Ruhr heimisch?


SICHTUNG IM STADTTEIL

INVASION DER SCHREIHÄLSE JETZT AUCH AN DER RUHR?

12.10.2022 (Mülheim-Saarn). Naturfotograf A. Schäfer staunte nicht schlecht, als er auf ein heftiges Vogelgeschrei und -gezeter in einer jungen Buchen im Stadtteil Mülheim-Saarn aufmerksam wurde.

Dieses Durcheinander der Vogelstimmen kannte er bisher nur von einer Papageienart aus der Rheinischen Tiefebene (Richtung Köln und Düsseldorf). Dort gehören die farbenfrohen und hübsch aussehenden Halsbandsittiche bereits seit Jahren/Jahrzehnten zum gewohnten Stadtbild. Durch den Klimawandel bzw. die fortschreitenden Erderwärmung ziehen diese Höhlenbrüter als Neozoon in NRW immer weiter gen Norden.

Anscheinend ist dieser Trupp von ca. 30 bis 50 Halsbandsittichen nicht das erste Mal an die Ruhr ins Ruhrtal gekommen. Schließlich gibt es hier in den ländlichen Ruhrauen und den Städten ebenso viel „zu futtern“ und jede Menge Bäume, die es zu besiedeln gilt.

Wir sind gespannt, ob sich diese „Schreihälse“ hier an der Ruhr demnächst so wohlfühlen und heimisch werden wie an der Düsseldorfer „KÖ“? Mit Saarn haben sie sich ja schon den passenden Stadtteil ausgesucht. ;-))

Text: NSR
Photos: © Naturfotografie A. Schäfer



Weitere Informationen zur den – hier in NRW – vorkommenden Sittichen finden Sie hier.


BEOBACHTUNG: 11-22

Status: Regionales Vorkommen
Datum: 12.10.2022
Vorkommen: expandierend
Anzahl: 30-50 Exemplare
Häufigkeit: Status ungefährdet
Gebiet: Mülheim, NRW / Deutschland
Entfernung: ca. 20 m
Nachweis: 6 Photos / © A. Schäfer
Geotagging:
keines
Beobachter: A. Schäfer  germany


BILDDATEN:
Kamera: NIKON D7500
Brennweite: 200-
500 mm/ f 5.6
Einstellungen: unterschiedlich.

Sonstiges: n.n.


MITMACH-AKTION:

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) und ca. 5-10 qualitativ gute und querformatige Fotos und senden uns dieses per eMail zur Veröffentlichung zu:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

Sichtungen im Revier


ERFAHREN SIE MEHR:

→   …über den Kleinen Alexandersittich im Artportrait


→   …über die Wahl Vogel des Jahres (von 2000 bis heute)


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.