BIOTOPE IN DUISBURG: Auf zu einer Halde ohne Namen (VHS-Exkursion)


(Duisburg). Die nächste Exkursion in der VHS-Reihe „Biotope in Duisburg“ führt am Samstag, 13. August, um 14 Uhr nach Bergheim-Oestrum.

Vom Gewerbegebiet Mevissen aus wird eine wenig bekannte Bergehalde erkundet, die einen herrlichen Blick auf den Essenberger Bruch und das Geleucht auf der Halde Rheinpreußen bietet. Der von Kornelkirschen gesäumte Weg auf den künstlichen Hügel führt zum Plateau, auf dem der stachelige, orangerote Früchte tragende Sanddorn wächst. Die Wiesen werden von goldgelber Nachtkerze und blau-rotem Natternkopf geprägt. Geleitet wird die Exkursion von Daniela Scharf.

Treffpunkt ist auf der Hochstraße 221 (Wendehammer am westlichen Ende; Bus 914 bis Mevissen, 922 bis Hochstraße). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es unter (0203) 283-3220.

Quelle:  Stadt Duisburg
Photo:   © MMB/Below

 


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.