HERTEN: Blumenzwiebeln gegen Tristesse


(Herten/Westf.). Damit im Frühling alles grünt und blüht, haben die Mitarbeitenden des Zentralen Betriebshof Herten (ZBH) auf dem Alten Friedhof und am Paschenberg jede Menge Blumenzwiebeln gesetzt. Gemeinsam mit einer Firma aus den Niederlanden wurden zwei Pflanzbänder gestaltet, die auf eine Blütenpracht im Frühling hoffen lassen.

Gepflanzt wurden 110 Zwiebeln verschiedener Narzissensorten pro Quadratmeter, die über einen längeren Zeitraum immer wieder ein wechselndes Blütenbild erzeugen.

Pflanzaktion auf dem Alten Friedhof und am Paschenberg

Das Band auf dem Alten Friedhof soll optisch die Hauptwegeachse mit dem Zugang zur Kurt-Schumacher-Straße Richtung Innenstadt verbinden und so das Planungsmotto „Der Park kommt in die Stadt“ der Neugestaltung der südlichen Innenstadt aufgreifen.

Am Paschenberg wird mit dem Narzissenband die Sichtachse des Hertenfensters betont, dass den Blick auf die Horizontbögen lenkt. Hier wurden beim Einheitsbuddeln auf mehreren Teilflächen in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Obstbäume gepflanzt. Das blühende Band schafft damit eine schöne Verbindung der einzelnen Bereiche und bietet darüber hinaus auch den Bienen eine zusätzliche Nahrungsquelle im Frühjahr.

Quelle: Stadt Herten
Photo:  © Stadt Herten

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere Beiträge und Meldungen aus Herten und Umgebung


 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.