BIOSTATION RECKLINGHAUSEN: Bundesfreiwilligendienst – Noch Plätze frei


(Recklinghausen). Suppe kochen oder Essen zubereiten ohne Mikrowelle oder modernen Herd? Nun, die Steinzeitmenschen konnten dies und noch viel mehr.

In der dritten Sommerferienwoche lernten 14 Kinder im Alter von 8-12 Jahren an der Biologischen Station wie die Menschen früher in und von der Natur lebten. Zur Ferienaktion eingeladen hatten die Biologische Station Kreis Recklinghausen und die Familienbildungsstätte Dorsten-Marl im Rahmen der Bildungskampagne Dorsten.

Nachbau steinzeitlicher Werkzeuge

In mehreren Experimenten bauten die Kinder unter Anleitung von Naturparkführer Arno Straßmann steinzeitliche Werkzeuge und ein Großsteingrab als Model nach. Wildnisexperte Thorsten Maler weihte die Kinder in die Kunst des Feuermachens mit dem Drillbogen ein. Und zeitgemäß gekocht wurde auch – in einem Erdofen.

Am Ende der Woche stellten die Kinder voller Stolz ihren Eltern ihre Werke vor.

Übrigens: Die Biologische Station bietet auch Plätze im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes an. Hier können junge Menschen ein Jahr lang die praktische Naturschutz- und Bildungsarbeit der Biologischen Station unterstützen.

Für das kommende Jahr August 2022 bis Juli 2023 sind noch Plätze frei!

InteressentInnen melden sich unter info@biostation-re.de oder Tel. (02369)77505.

Quelle: Kreis Recklinghausen 
Photos:  © Heike Kalfhues/Kreis Recklinghausen

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere Beiträge und Meldungen aus Recklinghausen und dem Kreis


→  …über interessante Beiträge zum Thema „Artenvielfalt“


 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.