© Feuerwehr Mülheim | Rettung eines verletzten Schwans aus dem Eis

FEUERWEHR MÜLHEIM: Verletzter Schwan im Eis


(Mülheim). Um kurz nach 11.00 Uhr hatten aufmerksame Spaziergänger in den Ruhrauen einen verletzten Schwan in einem Nebenarm der Ruhr auf dem Eis bemerkt. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr.

Die Kollegen der Wasser- und der Tierrettung der Feuerwehr rückten sofort zu dem Schwan in den Mülheimer Ruhrauen im Bereich Holunderweg aus. Da sich der Vogel in einem teilweise zugefrorenen Nebenarm der Ruhr befand, kam ein Schlauchboot und ein Feuerwehrmann im Eisrettungsanzug zum Einsatz.

Nach einiger Zeit konnte der verletzte Schwan eingefangen und mit dem Boot behutsam ans Ufer transportiert werden. Anschließend wurde das verletzte und erschöpfte Tier sofort mit dem „Tierrettungswagen“ in eine Duisburger Tierklinik gebracht und weiter versorgt.

Quelle: Feuerwehr Mülheim
Photos: © Feuerwehr Mülheim

Hast Du selber im Revier bereits ähnliche Entdeckungen gemacht?

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.