Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

WINTERSONNENWENDE

21. Dezember / 16:59


ASTRONOMISCHES

WINTERSONNENWENDE

(Wikipedia). Eine Sonnenwende oder Sonnwende, auch Solstitium (lateinisch für „Sonnenstillstand“) genannt, findet zweimal im Jahreslauf statt. Zu diesem Datum wird in geographischen Breiten außerhalb der zwischen den Wendekreisen liegenden Tropen der höchste beziehungsweise der niedrigste mittägliche Sonnenstand erreicht:

Zur Wintersonnenwende hat die Sonne die geringste Mittagshöhe über dem Horizont – auf der Nordhalbkugel der Erde am 21. oder 22. Dezember;

  • 2019 wurde der Winterpunkt am 22. Dezember um 05:19 MEZ durchlaufen,
  • 2020 am 21. Dezember um 11:02 MEZ,
  • 2021 am 21. Dezember um 16:59 MEZ,
  • 2022 am 21. Dezember um 22:48 MEZ.

…ab diesen Uhrzeiten werden die Tage bis zur Sommersonnenwende wieder länger.

Weil das Sonnenjahr knapp sechs Stunden länger ist als das kalendarische Gemeinjahr mit genau 365 Tagen, verschiebt sich der Zeitpunkt der Sonnenwenden in jedem Jahr um knapp sechs Stunden auf eine spätere Uhrzeit. Da in Schaltjahren wie 2016, 2020 und 2024 im Februar ein Schalttag eingeschoben wird, liegt das kalendarisch angegebene Tagesdatum dann jedoch um einen Tag vor dem des Vorjahres.

HORIZONT-OBSERVATORIUM AUF DER HALDE HOHEWARD

Das Horizontobservatorium soll eine moderne Version prähistorischer Steinkreise und Bauwerke wie Stonehenge darstellen. Befindet sich der Beobachter genau in der abgesenkten Mitte des Bauwerks, breitet sich das Plateau der Halde in alle Richtungen wie ein künstlicher Horizont aus und mit Hilfe einiger Peilmarken können der Auf- und Untergang der Sonne zu wichtigen Kalendertagen wie SommersonnenwendeWintersonnenwende oder Äquinoktium beobachtet werden.

Mittels weiterer spezieller Peilmarken werden auch Mondwenden und die Präzessionsbewegung der Erdachse anhand von Fixsternpeilungen zu beobachten sein. Die alles überspannenden Bögen teilen den Himmel in Ost- und Westhälfte sowie in Nord- und Südhalbkugel ein und dienen daher tagsüber als Sonnenkalender und nachts mit Hilfe einer selbstleuchtenden Skala als Orientierungshilfe am Sternenhimmel.

Idee und Konzeption dieses Bauwerks stammen vom Initiativkreis Horizontastronomie im Ruhrgebiet e.V.

 

Quelle: Wikipedia
Photo:   © MMB/Below (Obelisk auf dem Nordplateau der Halde Hoheward)


Details

Datum:
21. Dezember
Zeit:
16:59
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.