ROMBERGPARK: Durch vier Klimazonen und zwei Jahrhunderte


(Dortmund). Zwei Führungen locken am Freitag und am Sonntag in den Botanischen Garten Rombergpark. Stefan Sirigu, Gärtnermeister im Botanischer Garten Rombergpark, bietet am Freitag, 9. September, 17 Uhr den dritten Teil aus der Reihe „200 Jahre – 200 Gehölze“. Treffpunkt ist der Eiskeller (Eingang Nord).

Gehölz- und Nutzpflanzen-Führung im Botanischen Garten

Diese Führung geht entlang des Teiches und der ältesten Gehölze im Park über den Hauptweg in eines der Herzstücke des Botanischen Gartens: das Nose-Arboretum. Zu erleben sind botanische Raritäten in ihrer systematischen Ordnung sowie Gehölze der Zukunft.

Die Führung dauert ca. 2,5 Stunden. Stefan Sirigu führt in historischer Gewandung des 19. Jahrhunderts durch den Park und freut sich, wenn auch einige Teilnehmer*innen in historischer Gewandung teilnehmen würden.

Kosten: 2 Euro/Person, Kinder bis 14 Jahren frei. Anmeldung bis 8. September unter 0231/50 24 164 oder per Mail: botanischer-garten@dortmund.de

Zweite Führung durch vier verschiedene Klimazonen

Um Nutzpflanzen in den Pflanzenschauhäusern geht es bei einer Führung mit Gärtnerin Aileen Milde am Sonntag, 11. September, 15 Uhr.

Dabei tauchen die Teilnehmer*innen in vier verschiedene Klimazonen ein und erfahren mehr über Pflanzen, ihre Herkunft und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sowohl im Haushalt als auch in der Industrie. Treffpunkt ist die Kasse der Pflanzenschauhäuser (Litfasssäule).

Kosten: Führung 2 Euro/Person zuzüglich Eintritt in die Pflanzenschauhäuser (pro Person 2,50 Euro). Anmeldung bis 9. September unter botanischer-garten@dortmund.de oder 0231 / 50 24 164.

Quelle: Stadt Dortmund
Photo:  © Stadt Dortmund


ERFAHREN SIE MEHR:

→   …über weitere ältere und neue Beiträge aus Dortmund und dem Umland


→   …über Botanische Gärten im Ruhrgebiet


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.