DIE GEHÖRNTE MAUERBIENE


(Wikipedia). Die Gehörnte Mauerbiene ist eine Vertreterin der Gattung der Mauerbienen und eine der auffälligsten Wildbienen des Frühlings. Wie alle Mauerbienen lebt sie solitär, bildet also keine Staaten.

Mit etwas Glück und einem sonnenbeschienenen Fleckchen im Garten oder auch auf dem Balkon siedeln sich diese friedfertigen Wildbienen recht schnell in den handelsüblichen Insektenhotels an. Im zweiten Jahr waren in den ersten warmen Frühlingstagen (Anfang bis Mitte März) in unserem NATURSCHUTZruhr-Insektenhotel von rund 50 Röhren gleich ca. 25 Röhren belegt. An diesen einfachen Nisthilfen können auch Kinder Biologie aus nächster Nähe erleben. Selbst , wenn 15-20 Wildbienen gleichzeitig das Insektenhotel anfliegen und ihr Brutgeschäft erledigen, ist eine eventuelle Angst vor einem Stich unbegründet. Diese Wildbienen haben das Gemüt von Fliegen und landen sogar ab und zu sogar auf der hingehaltenen Hand, um schnell mal ein kleines Päuschen zu machen.

 

NIKON D700 | Macro AF-S 105mm VR / f 2.8 ED | 105 mm | 1/1250 sec | f 7.1 | ISO 1.600


Wissenschaftlicher Name:  Osmia cornuta  ( Latreille, 1805 )

Name:   GEHÖRNTE MAUERBIENE
Name:   Bee (in the genus osmia)
Name:   Gehoornde metselbij


SYSTEMATIK:

Klasse:  Insekten ( Insecta )
Ordnung:  Hautflügler ( Hymenoptera )
Überfamilie:  Apoidea, Bienen ( Apiformes )
Familie:  Megachilidae
Gattung:  Mauerbienen



MERKMALE:
– Bei den hummelartigen Weibchen (12–16 mm) ist der Körper tiefschwarz und der Hinterleib rostrot bepelzt. Die etwas kleineren Männchen kann man leicht an ihrer weißen Gesichtsbehaarung erkennen. Nur die Weibchen haben am Vorderkopf zwei kleine, zwischen den Haaren versteckte Hörnchen (deutscher Name und wissenschaftlicher Artname!).

BESONDERHEITEN:

WEITERFÜHRENDE LITERATUR
www.wikipedia.de


VERBREITUNG IM REVIER:
häufig [ X ] gelegentlich [ – ] saisonal [ – ] selten [ – ] gefährdet []


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.