DER EICHENWIDDERBOCK


(Wikipedia). Der Eichenwidderbock, Wespenbock oder Eichenzierbock ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae).

MERKMALE
Die Käfer werden 8 bis 20 Millimeter lang. Sie sind dem Gemeinen Widderbock sehr ähnlich, aber kräftiger gebaut. Der Körper ist schwarz und hat gelbe schmale Binden die auch am Kopf zu finden sind. Ihr Körper sieht Wespen zum Verwechseln ähnlich. Diese Tarnung (Mimikry) schützt sie vor Feinden. Die Fühler und Beine sind durchgehend hellbraun.

Das Aussehen des Eichenwidderbocks ist variabel; so kann das Band der Zeichnung in Einzelflecke aufgelöst sein. Das zweite und dritte Band kann sich ganz oder teilweise in Längsrichtung vereinigen. Die kleinen Flecke auf der Naht hinter dem Halsschild sind dagegen beständig.

VORKOMMEN
Die Tiere besiedeln Laubwälder vom Flachland bis ins niedrige Bergland, kommen überall vor und sind nicht selten, lokal sogar häufig. Sie fliegen von Mai bis Juli.

LEBENSWEISE
Die Eier werden bevorzugt in die Rinde liegender Eichenstämme, kranker Bäume oder Stubben gelegt. Direkt bei der Ablage wird das Weibchen vom Männchen begattet. Die Larven nagen in den Ästen lange, breite, geschlängelte Gänge, die mit Bohrmehl wieder aufgefüllt werden. Die Verpuppung erfolgt in etwa drei bis sieben Zentimeter Tiefe im Holz, insgesamt dauert die Larvalentwicklung etwa zwei Jahre. Selten werden die Larven auch Buchen, Linden oder Pappeln angetroffen. Die Käfer besuchen im Gegensatz zu ähnlichen Arten keine Blüten, sondern bleiben auf ihren Brutholzstämmen, sie können von Mai bis Juni angetroffen werden.

 

Stand: Mai 2019


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

PLAGIONOTUS ARCUATUS   ( LINNAEUS 1758 )

= EICHENWIDDER- oder WESPENBOCK
= Wasp beetle
= Grote wespenbok


SYSTEMATIK:

Klasse: Insekten ( Insecta )
Ordnung: Käfer ( Coleoptera )
Unterordnung: Polyphaga
Familie: Bockkäfer ( Cerambycidae )
Unterfamilie: Cerambycinae
Gattung:  Plagionotus


MITMACH-AKTION:

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) und ca. 4-6 Fotos und senden uns dieses per eMail zur Veröffentlichung zu:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

Sichtungen im Revier


ERFAHREN SIE MEHR:

…über die Familie der Bockkäfer

…über die Wahl zum Insekt des Jahres (von 1999 bis heute)

…im Bestimmungsforum: Was ist das denn für ein Käfer?


 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial