Welche Naturschutzgebiete in MÜLHEIM-RUHR kennen Sie?


(WIKIPEDIA). Die Liste der Naturschutzgebiete in Mülheim an der Ruhr enthält die Naturschutzgebiete (NSG) der kreisfreien Stadt Mülheim an der Ruhr in Nordrhein-Westfalen.

Rechtliche Grundlagen der NSG-Ausweisungen sind das Bundesnaturschutzgesetz und das Landesnaturschutzgesetz NRW. Das maßgebliche Rechtswerk, in dem Details zu allen Naturschutzgebieten in Mülheim an der Ruhr festgesetzt sind, ist der seit 2005 rechtskräftige städtische Landschaftsplan einschließlich seither erfolgter Änderungen.

Der zuvor gültige, 1982 in Kraft getretene erste Landschaftsplan enthielt vier Naturschutzgebiete. Mit dem 2005 neuaufgestellten Landschaftsplan wurde die Zahl der Naturschutzgebiete auf 18 erhöht. Das 19. Naturschutzgebiet wurde 2012 mit der ersten Änderung des neuen Landschaftsplans ausgewiesen .


DER MÜLHEIMER NATURSCHUTZGEBIET


[ MH-002 ] Saarn-/Mendener Ruhraue

…mit Kocks Loch und Scherrers Loch

 


[ MH-003 ] Rohmbachtal und Rossenbecktal


 

[ MH-004 ] Wambachtal und Oembergmoor 


 

[ MH-005 ] Hexbachtal


 

[ MH-006 ] Winkhauser Bachtal


 

[ MH-007 ] Styrumer Ruhraue 


 

[ MH-008 ] Steinbruch Rauen


 

[ MH-009 ] Rumbachtal, Gothenbach, Schlippenbach


 

[ MH-011 ] Schengerholzbachtal


 

[ MH-012 ] Hangquellen an der Tannenstraße


 

[ MH-013 ] Rottbachtal


 

[ MH-014 ] Auberg und Oberläufe des Wambaches


 

[ MH-015 ] Ruhrtalhang am Auberg


 

 

[ MH-016 ] Forstbachtal


 

[ MH-017 ] Quellenhang in der Lintorfer Mark


 

[ MH-018 ] Zinsbachtal


 

[ MH-019 ] Mintarder Ruhrtalhang und Mintarder Berg


 

[ MH-020 ] Untere Kettwiger Ruhraue


 

[ MH-021 ] Schmitterbachtal


 

Quellen:
→  LANUV – Liste aller NSGs in der kreisfreien Stadt Mülheim an der Ruhr
→  WIKIPEDIA, Naturschutzgebiete in Mülheim an der Ruhr


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.