SEA LIFE: 1, 2, 3, viele – Fischinventur im Großaquarium


(Oberhausen). Auch in diesem Jahr bedarf es zu Jahresbeginn im SEA LIFE Oberhausen einer Extraportion Konzentration und Ausdauer. Denn wie jedes andere Unternehmen muss auch das Großaquarium die Anzahl der Bewohner „auf den Fisch genau“ ermitteln. Allerdings halten die etwa 5.000 Tiere in über 2 Millionen Litern Wasser leider nicht still…

Jeden Januar steht die alljährliche Fischinventur im SEA LIFE Oberhausen an

Doch wie zählt man über 5.000 Fische? Die Aquaristen des SEA LIFE Oberhausen stehen lange Zeit vor den Becken und betrachten die Bewohner. Aber sie bestaunen nicht die Vielfalt der Meere, ganz im Gegenteil, sie zählen Fische! Mehr als 200 kleine und große Fischarten sind im SEA LIFE Oberhausen zu Hause und deren Anzahl gilt es einmal jährlich zu ermitteln.

Mit Klemmbrettern und Stiften bewaffnet wurde den ganzen Januar über der Bestand der Haie, Rochen und vieler weiterer Meeresbewohner nachgezählt. Doch das Zählen der Unterwasserbewohner ist mit einigen Herausforderungen verbunden. „Ein recht schwieriges Vorhaben ist das“, weiß Dr. Oliver Walenciak, Kurator des Oberhausener Großaquariums. Er selbst hat schon unzählige Male vor den Becken gestanden und versucht, die vorbeischwimmenden Fische zu zählen. „Zur Not arbeiten wir mit Fotobeweisen“, fährt er fort und erklärt, dass es durchaus üblich sei, die großen Schwärme ab zu fotografieren und dann in Ruhe zu zählen, wenn man vor dem Becken einfach nicht weiterkäme.

Besonders im Schwarmring war hohe Konzentration gefragt, denn etliche Makrelen schwammen einfach zu schnell über den Köpfen des Zähl-Teams hinweg. Die großen Bewohner des tropischen Ozeanbeckens machten es den Biologen dagegen deutlich leichter, denn je größer der Fisch, desto einfacher ist er zu zählen. Für heute steht die Bestandsaufnahme der Haiaufzucht mit jungen Schwarzspitzen-Riffhaien und Rochen auf der Liste. Dabei ist das Zählen der Rochen eine besondere Herausforderung, denn sie lieben es sich einzugraben und passen sich mit ihrer gemusterten Oberseite perfekt an den Meeresboden an. Werden so trotzdem alle gefunden?

Quelle: SEA LIFE Oberhausen
Photos: © SEA LIFE Oberhausen


LESEN SIE MEHR:

» … über das SEA LIFE Oberhausen und seine Meeresbewohner

 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial