© Polizei RE/Castrop-Rauxel | Polizei kümmert sich um ramponierten Fuchs

POLIZEI RE/CASTROP-RAUXEL: Fuchs sorgte für Aufregung und Einsatz


(Castrop-Rauxel). Passanten meldeten am Samstag um kurz nach 10 h, dass ein Fuchs auf einem Weg an der Heinrich-Imig-Straße am Beerenbruch in Castrop-Rauxel für Aufregung sorgen würde. Hunde wären beim Anblick des Fuchses kaum zu bändigen und auch Herrchen und Frauchen wirkten verschreckt.

Als die Polizeibeamten eintrafen, sahen sie, dass jemand einen ausgestopften Fuchs auf den Weg zwischen dem Deininghauser Weg und der Recklinghauser Straße gestellt hatte. Der ausgestopfte Fuchs sah tatsächlich etwas ungewöhnlich, irgendwie ramponiert aus. Ob er als schlechter Scherz gedacht oder zur Entsorgung dort hingestellt wurde, blieb offen. Die Beamten entsorgten die traurige Gestalt.

Quelle: Polizei Kreis Recklinghausen
Photo:  © Polizei Kreis Recklinghausen

 


ERFAHREN SIE MEHR:

…über Polizeimeldungen aus dem Revier

 

Hast Du selber im Revier bereits ähnliche Entdeckungen gemacht?

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.