GELSENKIRCHEN & HERTEN: Gesucht werden die schönsten Vorgärten und grünsten Hinterhöfe


(GE/Herten). Der erste gemeinsame Vorgartenwettbewerb mit Sonderpreis „Hinterhöfe“ der Städte Gelsenkirchen und Herten biegt auf die Zielgerade. Noch bis zum 30. Juni können alle, die in einer der beiden Städten einen Vorgarten oder einen Hinterhof pflegen, teilnehmen. Prämiert werden vorbildliche Vorgärten und grüne Hinterhöfe.

Gelsenkirchen und Herten suchen die schönsten Vorgärten und grünsten Hinterhöfe 

Gesucht werden Gärten, die attraktive, lebendige Lebensräume für Menschen, Insekten und Vögel bieten und damit zur Artenvielfalt, aber auch zu Klimaschutz und Klimaanpassung beitragen. Der Gewinnerin oder dem Gewinner winken auf den ersten Plätzen bis zu 500 €, daneben sind viele Sachpreise zu gewinnen. „Schon jetzt freuen wir uns über viele Einsendungen, es können aber natürlich gern mehr werden“, berichtet Landschaftsarchitektin Ute Ellermann, die den Wettbewerb im Auftrag des Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V. fachlich begleitet und die Jury koordiniert. Besonders weist sie auf den Sonderpreis „Hinterhöfe“ hin. Dieser erstmalig verliehene Preis muss noch bekannter werden. Bedeutet: Die Gewinnchancen sind, Stand heute, recht gut. „Erfahrungsgemäß“, so Ellermann, „gehen gegen Ende der Frist noch viele Bewerbungen ein und mitunter helfen auch aufmerksame Ermutigungen aus der Nachbarschaft noch kräftig nach.“

Endspurt für Vorgartenwettbewerb in Gelsenkirchen und Herten

Einsendungen für den diesjährigen Wettbewerb sind an garten@gelsenkirchen-herten.de noch bis zum 30.Juni 2021 willkommen. Die Werbeflyer liegen an den städtischen Informationsstellen aus. Alle Informationen zum Wettbewerb sind zudem auf der Webseite des Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten zusammengestellt. Für alle, die nicht digital vernetzt sind, steht das Klimabündnis unter der Telefonnummer 0209/167-1014 für Fragen und zur Hilfestellung zur Verfügung.

Inspirationen für pflegeleichte, klimafreundliche und kostengünstige Gärten liefert auch ein 16-seitiger „Ratgeber für die klimafreundliche Gartengestaltung“. Für die Broschüre hat Ute Ellermann viele verschiedene kleinteilige, gut umsetzbare und oft gar nicht teure Maßnahmen zusammengetragen. Sie zeigt, wie sich ein Garten mit ein bisschen Wissen in eine lebendige und dennoch pflegeleichte Oase verwandeln lässt, gibt Tipps zum klimafreundlichen Gärtnern und Anregungen für die Begrünung von Dächern, Wänden, Müll- und Fahrradboxen, Sitz- und Spielplätzen. Dazu führt sie bewährte Pflanzen, ob als blühende Hingucker, Bodendecker, Hausbaum oder Kletterpflanze in Empfehlungslisten auf.

Die Broschüre ist ebenfalls als Download erhältlich oder kann beim Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V. angefordert werden.

Quelle: Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.
Photo:  © Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere interessante Meldungen aus dem Ruhrgebiet und Umgebung 


→  …über weitere Meldungen zu klimafreundlichem Gärtnern im Ruhrgebiet und Umgebung


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.