DER GEMEINE WASSERLÄUFER


(Wikipedia). Der Gemeine Wasserläufer (Gerris lacustris) ist eine Wanze aus der Familie der Wasserläufer (Gerridae). Die schnell über Wasseroberflächen gleitenden Wanzen sind in Europa weit verbreitet und häufig.

Der Gemeine Wasserläufer kann mit sämtlichen anderen Arten der Gattung gemeinschaftlich auf Gewässern auftreten. Ein dichter, lufthaltiger Haarfilz an der Körperunterseite verhindert die Benetzung mit Wasser und ermöglicht die Fortbewegung auf dem Wasser mit Hilfe der Oberflächenspannung (siehe Fotoserie). Die Tiere bewegen sich ruckartig gleitend, können aber auch weite Sprünge machen. Sie ernähren sich ausschließlich räuberisch von lebenden oder toten, ins Wasser gefallenen Insekten, die mit den kurzen Vorderbeinen ergriffen und anschließend mit dem Saugrüssel ausgesaugt werden. Pro Jahr werden zwei Generationen ausgebildet.


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

GERRIS LACUSTRIS ( LINNAEUS, 1758 )

=  GEMEINER WASSERLÄUFER
Common water strider
=  Schaatsenrijder


SYSTEMATIK:

Klasse: Insekten ( Insecta )
Ordnung: Schnabelkerfe ( Hemiptera )
Unterordnung: Wanzen ( Heteroptera )
Überfamilie: Gerroidea
Familie: Wasserläufer ( Gerridae )
Unterfamilie: Gerrinae
Gattung: Gerris


LESEN  SIE HIER MEHR…
Gemeiner Wasserläufer (Wikipedia)


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.