© Feuerwehr Oberhausen | FW Oberhausen unterstützt überörtlich mit Ausrüstung

BLAULICHT: Feuerwehr Oberhausen unterstützt die Nachbarstädte


(Oberhausen). Über Oberhausen hat das Tief – Bernd am Mittwoch zwar erhebliche Regenmengen hinterlassen, aber für keine erhöhten Einsatztätigkeiten der Feuerwehr im Stadtgebiet gesorgt.

Bis auf zwei umgestürzte Bäume und vermutlich durch Feuchtigkeit ausgelösten Fehlalarme zweier Brandmeldeanlagen, gab es keine wetterbedingten Einsätze.

Die Feuerwehr Oberhausen unterstütze jedoch überörtlich. Einige Nachbarstädte benötigten zusätzlich Hilfen bei der Bewältigung der Wassermassen. Unter anderem unterstützte die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen mit Einsatzkräften und Fahrzeugen dort die örtlichen Einheiten. In Erkrath verstärkte der Führungsdienst die Einsatzleitung und in Viersen konnte mit einer Hochleistungspumpe ein Regenrückhaltebecken vor dem Überlaufen gesichert werden. In den späten Abendstunden verließen zusätzlich zwei Führungs- und vier Hilfeleistungslöschfahrzeuge der Feuerwehr Oberhausen das Gelände an der Brücktorstraße, um mit Einheiten der Feuerwehr Mülheim zusammen den örtlichen Kräften in Solingen zu Hilfe zu kommen.

Insgesamt waren 49 Einsatzkräfte außerhalb von Oberhausen aktiv im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Oberhausen 
Photo:  © Feuerwehr Oberhausen

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere Meldungen zum bundesweiten Unwetter durch das Sturmtief „BERND“


→  …über weitere Blaulichtmeldungen aus dem Ruhrgebiet


Hast Du selber im Revier bereits ähnliche Entdeckungen gemacht?

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.