MÜLHEIM: Stadtbekannte Kastanie war nicht zu retten


(Mülheim/R.). Die stadtbekannte Kastanie, ein Naturdenkmal auf dem provisorischen Parkplatz an der Delle hinter der Sparkasse, erfuhr am 15.09.2022 gegen 4 Uhr morgens einen geräuschvollen Grünastabbruch, berichtet Stadtsprecher Volker Wiebels. Dieses sich nicht ankündigende Ereignis, riss im Fallen einen größeren, für den Baum, existenziellen Stämmling mit sich. Der mitgerissene Stämmling verlor durch diese hohen Kräfte seine Traghaltesicherung und schlug auf ein seitlich darunter stehendes Auto. „Personenschaden gab es gottlob nicht“, so Wiebels.

Die angerückte Feuerwehr stellte kurzfristig die Sicherheit für den Straßen- und Personenverkehr zunächst wieder her.

Anschließend führte das Umweltamt der Stadt umfangreiche Maßnahmen durch: Eine kompetente Baumpflegefirma nahm die Schadensbegutachtung vor. „Hierbei stellte sich heraus, dass der Baum, der gut die Hälfte seiner Baumkrone verloren hatte, aus Sicherheitsgründen umgehend gefällt werden müsse“, berichtet Volker Wiebels.

Denn der zweite verbliebene Stämmling in der Oberkrone hatte sein Widerlager verloren. Das Gewicht der noch vorhandenen Starkäste zog nun über Traghaltesicherungen an diesem Stämmling, der an seiner Basis die verbliebene Hälfte eines Zwiesels mit eingewachsener Rinde aufwies. „Da die auftretenden Kräfte sich in unbestimmter Größe durch den Widerlagerverlust erhöht haben, konnte diese Verbindung nun jederzeit ohne Vorankündigung brechen“, erläutert der Stadtsprecher.

Eine Stabilisierung der halb vorhandenen Baumkrone, um den Baum irgendwie zu erhalten, war nicht möglich. Der Baum musste – unter Zuhilfenahme eines Fällkrans – gefällt und später entsorgt werden.

Quelle: Stadt Mülheim
Photos:  © Onlineteam / Stadt Mülheim

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …weitere Infos und Meldungen aus Mülheim und Umgebung


→  …über die heimische Fauna und Flora an der Ruhr


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.