FEUERWEHR RATINGEN: Person droht im Morast zu versinken!


(Ratingen). In den frühen Abendstunden des 18.07.2020 kam es im Naherholungsgebiet Volkerdey zu einer Notsituation im entfernten Uferbereich des Grünen See. Bereits auf der Anfahrt wurden die alarmierten Kräfte durch die Kreisleitstelle über eine Person informiert, welche im Morast unterzugehen drohte.

An der Zufahrt zum Erholungsgebiet wurde die Feuerwehr durch einen Jugendlichen eingewiesen. Durch die Weitläufigkeit des Gebiets war eine präzise Lokalisierung der Person schwierig, gelang aber sehr schnell. Durch das beherzte Eingreifen des ersteintreffenden Führungsdiensts konnte die panische und entkräftete Person, welche bereits bis zu den Knien um Morast versunken war, gesichert und beruhigt werden. Durch die Hilfe eines Trupps, der mit einem Überlebensanzug ausgestatte war, konnte die Person sicher an das Ufer gebracht werden. Die Betroffene wurde von einer Notärztin gesichtet und mit dem Rettungswagen dem örtlichen Krankenhaus zugeführt.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass das Baden in diesem Gewässer untersagt ist, es besteht Lebensgefahr! Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Ratingen-Mitte und Ratingen-Tiefenbroich, der Rettungsdienst der Städte Ratingen/Heiligenhaus, der Notarzt Stadt Ratingen sowie die Führungsdienste A und B der Berufsfeuerwehr.

Quelle: Feuerwehr Ratingen
Photo: © MMB/Below

 

 


ERFAHREN SIE MEHR:

… über weitere Einsätze der Feuerwehren im Ruhrgebiet

 


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.