GELSENKIRCHEN: Lanferbach bis Ende des Jahres abwasserfrei


(Gelsenkirchen). Der Lanferbach erreicht die Abwasserfreiheit bis Ende des Jahres. Die Schmutzfracht fließt dann unterirdisch von der Halde Rungenberg aus südlich über den neu verlegten Sammler in den großen Abwasserkanal Emscher (AKE). Dafür wurden fast 1300 Meter an Rohrelementen verlegt – teilweise mit einem Durchmesser von bis zu zwei Metern.

Neuer unterirdischer Kanal geht im Dezember in Betrieb

Die Projektkosten belaufen sich auf rund 43 Millionen Euro. Davon werden knapp vier Millionen Euro in die Sanierung des Pumpwerks Lanferbach investiert. Das Pumpwerk wird benötigt, um das Gefälle des Kanals auszugleichen: Das Abwasser wird durch die Anlage nach oben gepumpt, damit es weiter in den AKE und in die Kläranlage fließen kann.

„Die Abwasserfreiheit des Lanferbaches wird den Anwohnerinnen und Anwohnern ein großes Stück an Lebens- und Aufenthaltsqualität zurückbringen“, sagt Projektleiter Markus Brzoska von der Emschergenossenschaft.

Quelle: Emschergenossenschaft / EGLV 
Photo:  © Rupert Oberhäuser / EGLV

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere Beiträge und Meldungen der Emschergenossenschaft


→  …über interessante Meldungen und Infos aus Gelsenkirchen und Umgebung


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.