Umweltbildung am Düsseldorfer Landtag

 

Düsseldorf (LANUV). Mitglieder der im Düsseldorfer Landtag vertretenen Parteien hatten am Donnerstag die Gelegenheit, den Umweltbus (LUMBRICUS) kennen zu lernen. Zusammen mit Schülerinnen und Schüler der Düsseldorfer Freiherr-von-Stein Realschule begrüßte NRW-Umweltminister Johannes Remmel und LANUV-Präsident Dr. Thomas Delschen die Abgeordneten vor dem Landtag.

Zwei moderne Umweltbusse unterstützten als, sog. „rollenden Klassenzimmern“, den naturkundlichen Unterricht an NRW-Schulen. Die beiden Umweltbusse „LUMBRICUS“ (zu Deutsch: Regenwurm) bieten seit 1992 NRW-Schulen die Möglichkeit, die Themen Boden, Wasser und Lärm in einem außerschulischen Programm praktisch zu vermitteln. Die Ausrüstung der beiden Lumbricus-Busse (z.B. mit Mikroskopen, Messgeräten, moderne Medientechnik etc.) bietet praktische Anschauung, die die Schulen nicht anbieten können.

Jährlich werden etwa 180 Projektveranstaltungen mit über 5.000 Teilnehmenden durchgeführt. „Ich freue mich, dass die Umweltbusse dazu beitragen, jungen Menschen unsere Natur näher zu bringen und somit Anstöße für neue Sichtweisen geben und ihnen Mut machen, ihre Zukunft nachhaltig zu gestalten“ so LANUV Präsident Dr. Thomas Delschen.

Die Umweltbusse werden von der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) des Landes NRW betrieben, die NUA selbst ist eingerichtet im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) und arbeitet mit den vier anerkannten Naturschutzverbänden zusammen.

Mehr zum Thema: www.nua.nrw.de/lumbricus-der-umweltbus/

Quelle: LANUV.NRW
Photo: Umweltmobil Lumbricus vor dem Düsseldorfer Landtag / © LANUV/Roland Paschmann

 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.