TV-TIPP: Sendereihe Heimatflimmern – WINTERLAND (nun in der Mediathek)

 


(WDR). Es ist ein spektakuläres Schauspiel auf großer Bühne: Mit außergewöhnlichen Nah- und Zeitrafferaufnahmen erlebt der Zuschauer das “Winterland” Nordrhein-Westfalen. Gezeigt werden die schönsten und poetischsten Seiten des Winters, aber auch die Härten. Keine andere Jahreszeit hat diesen Zauber, keine andere verändert sich so stark – und keine fordert uns so heraus. 

Winter am Niederrhein

Lautstark kündigt sich der Winter an – mit den Schreien von 180.000 Wildgänsen und Zugvögeln, die Ende November an den Niederrhein kommen. Nebenan in Willich warteten früher die Gemüsebauern auf den ersten Dezemberfrost. Erst dann verliert der Grünkohl den bitteren Geschmack – er ist das Superfood des Winters, extrem Vitamin- und Mineralstoffreich. 

Winter im Sauerland

Die Wintersport-Arena im Sauerland bietet ein rasantes Vergnügen: Mit dem Taxibob durch den Eiskanal. 1600 Meter in 60 Sekunden. Achterbahnfahren ist dagegen eine Spazierfahrt. Die Wetterstation auf dem Kahlen Asten im Rothaargebirge meldet auch stets den ersten Schnee.

Sauerland, Eifel und Teutoburger Wald verwandeln sich in urige Schneelandschaften. Selbst dann steigen die Schornsteinfeger aufs Dach. Der Blick über die Dächer des “Alte Flecken” in Freudenberg bietet ein spektakuläres Winterpanorama.

Quelle:   © 2Pilots Filmproduction
Photos:  © 2pilots Filmproduction

 


Sendung verpasst? 

Über die ARD-Mediathek kann der Beitrag (ab sofort) rund um die Uhr einschließlich bis zum 08.01.2022 angeschaut werden (Link siehe unten).

 


ERFAHREN SIE MEHR:

… über interessante und lehrreiche Tierdokus und Naturfilme im TV

… hier geht´s zur ARD-Mediathek, wo der Film 24/7 erreichbar und bis zum 08.01.2022 zu sehen ist.


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.