LAPADU: Frühlingserwachen im stillgelegten Hüttenwerk


(Duisburg). Der Frühling ist da und im Landschaftspark Duisburg-Nord beginnt die Zeit der Wochenendausflüge, Sommerveranstaltungen und Biergärten. Auch die Artenvielfalt im stillgelegten Hüttenwerk feiert die Saison. Im April wird der Park zur Kinderstube.

Einziges brütendes Graureiher-Pärchen in Duisburg lebt im Landschaftspark

„Der Frühling ist eine wuselige Zeit im Landschaftspark“, sagt Ralf Winkels, Geschäftsleiter des Parks. „Überall ist plötzlich Leben.“

Besonders schön: Das einzige in Duisburg brütende Graureiher-Pärchen hat sich den Landschaftspark Duisburg-Nord für die Aufzucht seiner Jungen ausgesucht.

Die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V. im Landschaftspark beobachtet die Brutvögel im Park genau. Diplom-Biogeograph Tobias Rautenberg weiß daher: „Das Pärchen ist neu im Park. Und obwohl Graureiher im Stadtgebiet nicht selten beobachtet werden, gibt es in Duisburg derzeit kein weiteres Brutvorkommen.“

Vor einiger Zeit hatte sich die bisher bestehende, kleine Kolonie an der Sechs-Seen-Platte aufgelöst. Dass der Vogel sich nun wieder im Stadtgebiet ansiedelt und dazu den Landschaftspark wählte, spricht für die bisher positive biologische Entwicklung des stillgelegten Hüttenwerks und seine wachsende Artenvielfalt. „Hier brüten rund 45 Vogelarten“, erklärt Rautenberg. „Und im April ist das Brutgeschäft in vollem Gange. Wer besonders achtsam an der Alten Emscher spaziert, der kann sogar den Eisvogel beobachten.“

Das genaue Hinsehen ist fast ein Muss, denn aufmerksamen Spaziergängern eröffnet sich die ganze Frühlingswelt des Landschaftsparks: laichende Erdkröten im Klarwasserkanal, Mauereidechsen auf ehemaligen Bahntrassen, schlüpfende Libellen an den Gewässerufern sowie das Farbspektakel der Bäume und Pflanzen. In bunten Farben blühen Blausternchen, Seerosen oder Zierkirschen. Ein Geheimtipp für den Spaziergang: Ein Gang durch die blühende Weißdornallee am Stadtrandgarten.

Freier Eintritt zu 180 Hektar Parkfläche

Mit durchschnittlich einer Million Besuchern pro Jahr gehört der Landschaftspark Duisburg-Nord zu den beliebtesten Natur- und Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Seit 1994 ist die 180 Hektar große Industriebrache als Multifunktionspark neuen Stils rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, in dessen Anlagen Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept zusammen finden.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Weitere Informationen immer aktuell unter www.landschaftspark.de.

Quelle:  Landschaftspark-DU-Nord (LaPaDu)
Photos: © Thomas Berns / LaPaDu-Nord

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.