REISETIPP: Wilder Oktober – Wenn Zandvoorts Hirsche röhren…


(Zandvoort/NL). Bei Zandvoort denken viele vor allem an den wunderbar langen Strand, an dem man nach Herzenslust die Seele baumeln lassen kann. Dass das Dorf von zwei beeindruckenden Naturgebieten umringt ist, wissen hingegen nur wenige. Der niederländische Küstenort wird im Herbst zum Schauplatz eines echten Naturspektakels. Denn es ist Brunftzeit bei den Damhirschen, die in den südlich von Zandvoort gelegenen Amsterdamer Waterleidingdünen leben. Bei einer Exkursion kann man hier Zandvoorts „wilde” Seite entdecken.

Geführte Wild-Wanderungen

In den Waterleidingdünen ist die größte Damhirschpopulation der Niederlande beheimatet. Hier kann man die Tiere das ganze Jahr über aus nächster Nähe beobachten. Im Oktober ist eine geführte Wanderung jedoch ein ganz besonderes Erlebnis. Abseits der Pfade geht es zu den Orten, wo man die Hirsche „knurren“ hören und miteinander kämpfen sehen kann. Die rund eineinhalbstündigen Exkursionen finden mittwochs, samstags und sonntags statt.

Die Tickets zum Preis von 12,50 EUR müssen vorab online gebucht werden: https://www.visitzandvoort.de/zandvoort-goes-wild. Auf Anfrage sind auch private Führungen möglich.

Ausflug zu den Wisenten

Ein ähnlich beeindruckendes Erlebnis bietet die Wanderroute „Wisentenpad“, die nur in der Zeit vom 1. September bis 1. März geöffnet ist. Sie führt auf 4 km Länge durch das nördlich von Zandvoort gelegene Dünengebiet Kraansvlak, in dem Wisente leben. Die zotteligen Ur-Rinder, auch unter dem Namen Europäischer Bison bekannt, sind aktuell die größten lebenden Landsäugetiere Europas. Der „Wisentenpad“ ist von Zandvoort aus über drei Zugänge direkt erreichbar. Zudem bietet der Nationalpark Zuid-Kennemerland regelmäßig Führungen zu den Wisenten an.

Natur-Erlebniswoche

Passend zur bunten Herbstzeit lädt der Nationalpark Zuid-Kennemerland im Norden Zandvoorts vom 16. bis 24. Oktober zur Erlebniswoche ein. Unter dem Motto „Entdecke die verborgenen Schätze der Natur“ werden in diesem Rahmen diverse Exkursionen, Wanderungen und Aktivitäten für Jung und Alt angeboten. Die Bandbreite reicht von Pilzexkursionen und Tierspurensuche über Sanddorn-Teezeremonien und Zeichen-Workshops bis zu Yoga-Retreats und Mehrtageswanderungen.

 

Über Zandvoort:
Zandvoort gehört zu den bekanntesten Badeorten der niederländischen Nordseeküste. Per Bahn ist der „Beach for Amsterdam“ in 25 Minuten von Amsterdam aus zu erreichen, Haarlem liegt sogar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Mit 37 Strandcafés bietet der 9 Kilometer lange Sandstrand vielfältige Möglichkeiten, einen Tag am Meer zu genießen. Im charmanten Ortskern lädt eine Vielzahl von Shops und Cafés zum entspannten Einkaufsbummel ein, authentische kleine Häuser machen die Historie des ehemaligen Fischerdorfes sichtbar.

Ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Dorf und Strand befindet sich die internationale Formel-1-Rennstrecke Circuit Zandvoort. Jährlich finden hier dutzende Motorsportveranstaltungen wie der Historische Grandprix und die Formel-3-Masters statt. Nördlich von Zandvoort erstreckt sich der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Das beeindruckende Naturgebiet lädt zu ausgedehnten Radtouren und Spaziergängen ein, bei denen man neben Koniks, schottischen Hochlandrindern auch Wisente entdecken kann. In den ebenfalls an Zandvoort angrenzenden Waterleidingdünen ist zudem der größte Damhirschbestand der Niederlande zu Hause.

Quelle: Zandvoort 
Photos:  © Cris Toala Olivares (2), © Anja Warendam (1), © Zandvoort Marketing (1), © Zandvoort (1),   © shutterstock (1)

 


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …weitere Beiträge und interessante Foto- und Reisetipps in die Umgebung


→  …hier erfahren Sie mehr über alle Programme und wo die Tickets online erhältlich sind


→  …wildes Spektakel online: Die Wild-Wanderung auch als Video mit deutschen Untertiteln


→  …interessante Meldungen und Infos über weitere Natur- und Nationalparks


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.