Durchforstungsmaßnahmen im Oberhausener Stadtwald


(Oberhausen). In Oberhausen gibt es insgesamt ca. 1.000 ha Wald, der forstlich gepflegt und bewirtschaftet wird. Knapp die Hälfte des Waldes ist in städtischem Besitz und wird von Stadtförster Jürgen Halm (OGM GmbH) gepflegt und nachhaltig bewirtschaftet.

Rund 35 Hektar Wald werden durchforstet

In der kommenden Fällperiode 2017/2018 werden 13 Bestände auf einer Fläche von ca. 35 Hektar durchforstet. Alle Kriterien einer nachhaltigen Nutzung werden eingehalten, denn das Ziel ist die Erhaltung eines vitalen, strukturreichen und möglichst stabilen Waldbestandes, der auch den zunehmenden Belastungen durch den Klimawandel gewachsen ist. Das bedeutet zum Beispiel, dass den ungefähr 1400 Festmetern Holz, die entnommen werden, ein natürlicher durchschnittlicher Zuwachs von 2400 Festmetern gegenübersteht. Auch die Verkehrssicherung ist ein wichtiger Aspekt; durch Stürme geschädigte Bäume werden entnommen, so kann im Einklang mit den ökologischen Belangen auch die Erholungsnutzung gesichert werden.

Bürgerbeteiligung
In diesem Jahr erfolgt, wie bereits in den zurückliegenden Jahren, erneut eine intensive Bürgerbeteiligung vor Umsetzung der Maßnahmen. Um die Maßnahmen den Bürgerinnen und Bürgern beispielhaft zu erläutern, bietet die Verwaltung exemplarisch zwei Ortsbegehungen an.

Am 19.10.2017 um 15 Uhr findet eine Ortsbegehung im Revierpark (Treffpunkt: Parkplatz Nürnberger Straße/ Koppenburgstraße) statt.
Am 23.10.2017 um 15 Uhr wird eine Begehung im Bereich des Sterkrader Waldes (Treffpunkt: Buchenweg an der Autobahnunterführung A3) angeboten.

Quelle:   Stadt Oberhausen
Photo:   © MMB/Below

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial