DIE AHORN-RINDENEULE


(Wikipedia). Die Ahorn-Rindeneule (Acronicta aceris), auch Ahorneule oder Rosskastanieneule ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae).

MERKMALE
Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 41 bis 49 Millimetern. Sie haben Vorderflügel, deren Grundfarbe von hellgrau bis dunkelgrau variiert. Ein kurzer, dunkler als die Grundfarbe gehaltener Wurzelstrich und ein in der Mitte unterbrochener, ebenfalls dunkler Tornalstrich sind immer vorhanden. Innere und äußere Querlinie sind schwarz, doppelt gezeichnet und deutlich gezackt. Die äußere Querlinie ist zwischen Hinterrand und tornalem Strich scharf gewinkelt und springt deutlich nach innen zurück. Der Mittelschatten ist zwar immer vorhanden, aber nur schwach ausgebildet und außerdem zur äußeren Querlinie hin verschoben. Die Saumlinie ist durch kleine schwarze Punkte angedeutet. Die in der Grundfarbe gehaltene Ringmakel ist meist relativ groß, rundlich bis längselliptisch und schwarz umrandet. Aber auch Exemplare mit etwas kleineren Ringmakeln kommen vor, deren schwarze Umrandung unvollständig ist. Die Nierenmakel ist ebenfalls meist groß und schwarz umrandet. Sie weist in der Mitte einen dunkleren Fleck und einen dunkleren Strich auf. Die Fransen sind hellgrau mit schmalen interneuralen (Pfeil-)Strichen.

Beim Männchen sind die Hinterflügel weiß, bei den Weibchen weiß mit dunkler Flügeläderung. Die Mittellinie ist bei beiden Geschlechtern vorhanden, beim Männchen aber nur schwach ausgebildet und durch eine Punktreihe angedeutet. Die Fransen der Hinterflügel sind grau mit interneuralen Strichen. Die Unterseiten der Hinterflügel sind weißlich bis grau, die Unterseiten der Vorderflügel dunkelgrau. Vorder- und Hinterflügel weisen auf der Unterseite eine Mittellinie und einen Diskalfleck auf. Kopf und Thorax sind wie die Vorderflügel in unterschiedlichen Grautönen gefärbt.

Die Eier sind flach-kegelförmig mit einem leicht eingezogenen, gerundeten Rand. Die Oberfläche ist mit schwachen, leicht gewellten Längsrippen besetzt. Die Eier sind anfangs gelblichweiß, sie verfärben sich aber schnell. Sie sind dann rötlichbraun und haben weiße Flecke.

Die Raupen werden ca. 40 Millimeter lang. Ihre Grundfärbung ist grau, von der kann man aber durch ihre bizarren Haare nicht viel erkennen. Die Haare (besser Borsten) sind gelb oder orangefarben und größtenteils in kegelförmigen Büscheln angeordnet, die in alle Richtungen abstehen. Am Rücken fehlen Haare, auf jedem Segment ist ein großer weißer, leicht karoförmiger Fleck, der schwarz umrandet sichtbar ist.

Die Puppe ist rotbraun und weist einen stumpfen Kremaster mit dornenförmigen Borsten auf.

VERBREITUNG UND LEBENSRAUM
Die Tiere leben in feuchten Laubwäldern mit Ahornen (Acer) und Pappeln (Populus), aber auch in etwas trockeneren Gebieten wie Städten und Dörfern mit Alleen, Parkanlagen und Gärten. Sie sind zwar weit verbreitet, aber selten; in den Alpen bis 1600 m ansteigend.

LEBENSWEISE
Die Ahorn-Rindeneule bildet im Süden ihres Verbreitungsgebietes zwei bis drei Generationen pro Jahr, im Norden wird nur eine Generation gebildet. 

Tagsüber ruhen die Falter an Baumstämmen; sie fliegen nachts auch künstliche Lichtquellen an. Die Raupen findet man von Juli bis September. Die Raupen ernähren sich überwiegend von den Blättern von Bergahorn (Acer pseudoplatanus), Gewöhnlicher Rosskastanie (Aesculus hippocastanum), Pappeln (Populus) und Weiden (Salix), aber auch an Eichen (Quercus), Buchen (Fagus), Linden (Tilia) und Ulmen (Ulmus).

Die Raupen rollen sich bei Störungen ein und bilden eine Kugel mit nach außen weisenden Haaren. Im eingerollten Zustand sind sie kaum noch als Raupen zu erkennen. Sie verpuppen sich in einem Kokon, der zum Teil aus ihren Haaren besteht. Darin überwintern sie. Die Puppe überliegt manchmal auch ein Jahr.

 


WISSENSCHAFTLICHER NAME:

ACRONICTA ACERIS  ( LINNAEUS 1758 )

 = AHORN-RINDENEULE, AHORNEULE oder ROSSKASTANIENEULE
 = Sycamore 
  = Bont schaapje


SYSTEMATIK:

Klasse: Insekten ( Insecta )
Ordnung:  Lepidoptera
Überfamilie: Noctuoidea
Familie: Eulenfalter ( Noctuidae ) 
Unterfamilie: Acronictinae 
Gattung: Acronicta
Untergattung: Acronicta


MITMACH-AKTION:

Haben Sie vielleicht ebenfalls eine Sichtung dieser oder einer anderen hier beschriebenen Pflanzen- oder Tierart im Verbreitungsraum Ruhrgebiet gemacht? Schildern Sie uns und unseren Lesern doch Ihre Entdeckung mit ein paar Stichworten (wann, wie, wo?) sowie bis zu 10 Fotos und senden uns diese per eMail zur Veröffentlichung an:

Redaktion NATURSCHUTZruhr
Für Anfragen erreichen Sie uns täglich über: redaktion@naturschutz.ruhr
Ihre Sichtungsmeldungen samt Foto(s) senden Sie uns bitte an: mail@naturschutz.ruhr

GEMELDETE SICHTUNGEN:

Sichtungen im Revier


ERFAHREN SIE MEHR:

…über weitere im Ruhrgebiet vorkommende Eulenfalterarten


…über die Wahl zum Insekt des Jahres (von 1999 bis heute)


Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.