BLAULICHT: Zeuge entdeckt Hanfpflanzen im Blühstreifen


(Coesfeld). Vergessen abzuernten, oder verunreinigtes Saatgut für Blühstreifen? Diese Frage geht der Polizei Coesfeld nun nach dem Fund von 15 Hanfpflanzen am Wegesrand der Merschstraße in Herbern nach. Denn danach entscheidet sich, ob eine Straftat vorliegt, oder es sich um ein Versehen handelt. In einem Labor wird untersucht, ob die Pflanzen THC-haltig sind. Weil das zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar ist, läuft ein Strafverfahren gegen Unbekannt.

Es kommt vor, dass sich Hanfsamen in Mischungen für Blühstreifen befinden, die Landwirte für Insekten säen. Die Polizei ermittelt nun, wer die Saat eingebracht hat. Ein Zeuge hatte die Hanfpflanzen am Wegesrand entdeckt. Einige waren bis zu drei Meter hoch.

Die Polizei hat die Pflanzen sichergestellt.

Quelle: Feuerwehr Coesfeld
Photo: © Feuerwehr Coesfeld


ERFAHREN SIE MEHR:

→  …über weitere Beiträge und Blaulicht-Meldungen aus dem Ruhrgebiet


→  …über weitere aktuelle Beiträge zum Thema „Brände in der Natur“ 


 

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.