Biologische Station Kreis UN/DO: Kooperations- vereinbarung unterschrieben


(Hamm). Die Stadt Hamm ist als förderndes Mitglied in die Naturfördergesellschaft für den Kreis Unna (NFG) aufgenommen worden. Im Anschluss an die entsprechende Beschlussfassung durch den Gesamtvorstand der NFG am Mittwoch, 26. April, unterzeichneten Umweltdezernent Jörg Mösgen für die Stadt Hamm und der Vorsitzende der NFG Norbert Enters sowie sein Stellvertreter Heinrich Behrens die Kooperationsvereinbarung, in der die Arbeit der Biologischen Station Kreis Unna / Dortmund auf dem Gebiet der Stadt Hamm geregelt wird.

Als förderndes Mitglied der NFG ist die Stadt Hamm daneben berechtigt, an den Sitzungen des Gesamtvorstandes und der Mitgliederversammlung mit beratender Stimme teilzunehmen.

Stadt Hamm tritt Naturfördergesellschaft bei

In seiner Februar-Sitzung hatte der Rat der Stadt Hamm die Kooperation mit der NFG, die Trägerin der Biologischen Station Kreis Unna / Dortmund ist, beschlossen. Die Biologische Station wird im Wesentlichen die Naturschutzgebiete im westlichen Teil Hamms sowie die Lippeaue westlich der Römerstraße betreuen.

Neben der NFG kooperiert die Stadt Hamm mit der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz e.V. Soest (ABU). Die ABU ist Trägerin der Biologischen Station Soest und übernimmt auf dem Hammer Stadtgebiet die Betreuung der Naturschutzgebiete der östlichen Lippeaue bis zur Radbodstraße sowie das Fisch-Monitoring in der Ahse.

Quelle:  Pressestelle der Stadt Hamm
Photo:   © Pressestelle der Stadt Hamm

Bildunterschrift:  (v.l.n.r.) Heinrich Behrens, Jörg Mösgen, Norbert Enters

Antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.